Tagebau Borna-Ost/Bockwitz

 

Bis 1950 erfolgte der Abbau im Tief- und Tagebaubetrieb im Bereich des heutigen Tagebaus Bockwitz auf einer Fläche von cirka 70 Hektar. 1954 bis 1959 erkundete man die Lagerstätte für das Abbaufeld Borna-Ost. Im Jahre 1958 beginnen hier die Aufschlußarbeiten am Tagebau Borna-Ost und ab 1961 werden die umliegenden Brikettfabriken und Kraftwerke mit Kohle beliefert.
Der Tagebau Bockwitz wurde 1981 aufgeschlossen und 1984 beginnt die Förderung im Baufeld Bockwitz.

 

Tagebau Borna-Ost/Bockwitz

Bockwitzer See
Der Bockwitzer See wurde von 1993 bis 2006 durch ansteigendes Grundwasser geflutet.

 

Infos

Zum Zeitpunkt der Einstellung des Tagebaues im Jahr 1992 waren bereits große Teile der Kippenflächen für die Land- und Forstwirtschaft rekultiviert und die Sanierung der Restlöcher begann.

 

Betroffene Orte

* Bockwitz, Gemarkung Bockwitz, Gemeinde Borna - östlich von Borna – 1989 devastiert – wegen Schließung des Tagebaues nicht mehr abgebaggert