Tagebau Hambach

 

Der Tagebau Hambach (in den Gemeinden Niederzier, Kreis Düren und Elsdorf, Rhein-Erft-Kreis) ist der größte von der RWE Power AG (ehemals Rheinbraun AG) zur Förderung von Braunkohle betriebene Tagebau.

Tagebau Hambach

Absetzer am Tagebau Hambach
Absetzer am Tagebau Hambach

 

Infos

Mit dem Aufschluss des Tagebaues wurde 1978 begonnen.
Der Abraum wird zum Teil per Band zum Tagebau Bergheim befördert, der bereits ausgekohlt ist und deshalb verkippt und rekultiviert wird. Weithin sichtbares Markenzeichen des Tagebaus ist die Hochkippe Sophienhöhe, sie gilt als weltgrößter künstlich angelegter Berg, der die ebene Bördenlandschaft um 200 m überragt.

 

Betroffene Orte

* Etzweiler – Ortsteil von Elsdorf (Rheinland) – 2003 umgesiedelt – seit 2005 Wüstung
* Lich – Ortsteil von Niederzier – 1989 umgesiedelt – 1989 überbaggert (Sophienhöhe)
* Steinstraß – Ortsteil von Niederzier – 1989 umgesiedelt – 1989 überbaggert (Sophienhöhe)
* Morschenich - soll zwischen 2015 und 2024 geschleift werden.
* Manheim - muss ab etwa 2013 dem Tagebau Hambach weichen und wird dann umgesiedelt.