Tagebau Profen

 

Ca. 10 km nördlich von Zeitz (im Zeitz-Weißenfelser-Revier ) befindet sich der Tagebau Profen mit den drei Abbaufeldern Süd/D1, Schwerzau und Domsen.
1941 war der Aufschlussbeginn und 1944 der Beginn der Kohleförderung aus dem Oberflöz. 1951 folgte der Beginn der Kohleförderung aus dem Unterflöz.
Der Tagebau Profen wird mit seinen Baufeldern Schwerzau und Profen-Domsen voraussichtlich bis 2035 in Betrieb sein.

 

Tagebau Profen

Tagebau-Profen
Tagebau Profen-Süd mit Kraftwerk Lippendorf
(Foto: wikipedia)

 

Infos

Aus dem Tagebau Emma-Nord entstand das Kahler Waldseebad.
Auf den Abraumkippenflächen des ehemaligen Braunkohletagebaus Pirkau entsteht ein Naherholungsgebiet mit dem Mondsee.
Ab 2017 wird die Gemarkung Großgrimma zum Baufeld Domsen des Tagebaues Profen werden und nach Auskohlung um 2030 entsteht ein Restloch, der Domsener See.

 

Betroffene Orte

inklusive ehemalige Tagebaue Emma, Luckenau Pirkau und Domsen

* Gaumnitz – Ort im ehemaligen Landkreis Zeitz – 1930 devastiert
* Pirkau – Ort im ehemaligen Landkreis Hohenmölsen – 1948 devastiert, umgesiedelt ins heutige Neu-Pirkau Burgenlandkreis
* Streckau – Ort im ehemaligen Landkreis Zeitz 1953–54 devastiert
* Mutschau – Ort im ehemaligen Landkreis Hohenmölsen 1957–58 devastiert
* Köttichau – Ort im ehemaligen Landkreis Hohenmölsen 1961–63 devastiert
* Stöntzsch – Ort im Landkreis Borna bei Pegau – 1963–65 devastiert
* Domsen - Teilabriss 1967 (Neubauernhäuser)
* Döbris – Ort im ehemaligen Landkreis Hohenmölsen 1967 devastiert
* Queisau – Ort im ehemaligen Landkreis Hohenmölsen 1979–80 devastiert
* Steingrimma Ort im ehemaligen Landkreis Hohenmölsen – 1980–81 devastiert
* Dobergast – Ort im ehemaligen Landkreis Hohenmölsen 1984 devastiert
* Schwerzau – Ort im Burgenlandkreis bei Zeitz – 1993 umgesiedelt nach Draschwitz, Landkreis Burgenland – 1995–1999 devastiert – Abgebaggert 2007
* Großgrimma – Ort im Landkreis Burgenland bei Hohenmölsen – 1997/98 umgesiedelt – 2006: Abriss dauert noch an
* Bösau – Ort im Landkreis Burgenland bei Hohenmölsen, Ortsteil von Großgrimma – 1997/98 umgesiedelt – 2001 devastiert
* Deumen – Ort im Burgenlandkreis bei Hohenmölsen, Ortsteil von Großgrimma – 1997/98 umgesiedelt – 2000–2002 devastiert
* Mödnitz – Ort im Landkreis Burgenland bei Hohenmölsen, Ortsteil von Großgrimma – 1997/98 umgesiedelt – 2000–2005 devastiert
* Domsen – Ort im Landkreis Burgenland bei Hohenmölsen, Ortsteil von Großgrimma – 1997/98 umgesiedelt – 2006: Abriss dauert noch an
* Grunau – Ort im Landkreis Burgenland bei Hohenmölsen, Ortsteil von Großgrimma – 1997/98 umgesiedelt – 2006 Abriss dauert noch an